Forum
  • Registrieren

Aquariumcomputer bauen, brauche hilfe

Mehr
5 Jahre 4 Monate her #1 von frank0312
Aquariumcomputer bauen, brauche hilfe wurde erstellt von frank0312
Aquariumcomputer bauen, brauche hilfe
Hallo Forengeneinde,

Ich bin absoluter Neuling im Bereich pi, und brauche daher eure Hilfe.

Ich möchte einen Aquarien Computer für ein Meerwasserbecken bauen. Folgendes sollte er bisher können:

1. Temperaturüberwachung mit Steuerung von Heizstab und Kühlung.
2. Steuerung von 4 Dosierpumpen. 3 Pumpen für Spurenelemente, 1 Pumpe für Wassernachfüllung über 3 Pegelschalter. 1. Pegel= min wasser im Becken, 2. Pegel max Wasser im Becken, 3. Pegel Wasservorratbehälter min, mit abschaltung nachfüllen.
3. Luftfeuchtigkeit im Schrank mit Steuerung Lüfter
4. Steuerung Strömungspumpen, Rückförderpumpe, Heizstab bei fütterung alles abschalten 10 Minuten.
5. Messsonden erweiterung möglich.
6. LCD Display mit Touchscreen zur Steuerung des pi und der abfrage der Werte
7. Anbindung an das wlan mit abfrage und Steuerung aus der Ferne, mit Alarm auf Smartphone.

Wer kann mir helfen?

Habe an Hardware schon 4 Dosierpumpen, Temperatur Sonde, pi, wlan Stick.

Was brauche ich noch an Hardware? Geplant habe uch einen 16 fach Optokoppler für die Steckdosen.

Wie kann ich wegen dem LCD den gipo erweitern für die Sonden und co?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Jahre 4 Monate her #2 von gre
Hallo frank0312,

langes Thema zu kurz beantwortet:

Für die Sensorik an Temperatur und Feuchte nimmst Du ds18B20 und DHT22.
Beispiele dazu findest Du satt hier im Forum, respektive in Jörgs Shop.
Die sind direkt in ausreichender Zahl an einen der Busse des Pi anschließbar.

Für die Eingänge Optokoppler und für die Ausgänge eine oder mehrere Relaiskarten. Einzig die Heizung könnte von der Last her kritisch sein, ansonsten kannst Du Pumpen und Motoren direkt mit den Relais ansteuern.

Um genügend Aus- und Eingänge zu haben, schaltest Du z.B. ein paar Portexpander MCP2317 (ich habe die Nummer gerade nicht sicher, schau mal in mein Projekt i2c Bus Display nach) für den i2c Bus zusammen. Damit dann z.B. 64 und mehr Aus- und Eingänge umzusetzen ist kein Thema und auch sehr gut programmtechnisch zu verwalten.

Gehe mal an Jörg ran, der will da schon was Fertiges, Erweiterbares in den Shop bringen.

Das LCD Display würde ich auf keinen Fall direkt an den Pi hängen, zumal Mäusekinos mit Touchfunktion für den Pi schlicht zu teuer sind.
Setze auf dem Pi lieber direkt einen VNC Server, alternativ einen Webserver auf.
Dann kannst Du entweder ein olles Aldi Tablett, ggf. sogar ein Großes oder auch Deinen PC nehmen.
Und für Mäusekinofeeling Dein Smartphone...

WLAN ist allein schon wegen dem Seewasser eine gute Idee.
Entweder betreibst Du es so, dass Du Dich per WLAN ins Hausnetz einklinkst (damit ist dann auch die Fernbenachrichtigung kein Problem mehr) oder Du setzt den Pi mit seinem WLAN als Accesspoint auf, an dem sich widerum die Displays anmelden müssen.

Die gewünschten logischen Funktionen sind einfach nur eine Frage der guten Planung, das ist Software...

Wie gesagt, es ist schon ein umfangreicheres Projekt!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Jahre 4 Monate her #3 von frank0312
frank0312 antwortete auf Aquariumcomputer bauen, brauche hilfe
Hallo gre,

Also den ds18b20 hab ich schon hier liegen, soll ja die Wassertemperatur regeln. Der Heizstab hat eine Leistung von 300 Watt, sollte also nicht wirklich ein Problem werden. Über den ds18b20 müssen dann 2 Steckdosen angesprochenen werden. 1. Heizstab bei unter Temperaturen 2. Reihe von pc Lüfter zur Wasserkühlung bei zu hoher Temperatur.

Bei dem DHT22 könnte ich ja dann die feuchte im Unterschrank messen und einen Lüfter ansteuern der den Ausgleich schafft um kein Kondensat im Schrank zu haben. Nebeneffekt wäre das ich auch da die Temperatur abfragen könnte.

Wo ich mir im Moment Gedanken drum mache ist die Steuerung der Dosierpumpe für das Frischwasser. Hier müssen 4 Pegelschalter mit einer Pumpe arbeiten, um kein überlaufen der Becken zu bekommen. 1 Pegel im Hauptbecken, der den ma Stand ermittelt, 2 Pegel im Technikbecken für den min Stand und 3. Pegel der den max Stand überwacht. 4. Pegel kommt in die Vorratskammer um Trockenlauf der Pumpe zuvermeiden. Sollte einer der Pegel nicht frei geben darf kein Wasser nachgefüllt werden. Also 4 Pegel für eine Steckdose !

Was das LCD Display angeht, möchte ich hier automatisch alle Daten am Aquarium gleich sehen können, um nicht immer einen pc oder smartphone in den Händen zu haben. Grund dafür ist das mein Schwiegervater nach dem Becken schaut wenn ich nicht da bin.
Natürlich soll das auch mobil und im web alles möglich sein.

Deine genannten i2c hab ich noch nicht gefunden !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Jahre 4 Monate her #4 von gre
Hallo frank0312,

bei dem Monitor nimm dann aber einen Standardmonitor mit USB Anschluss für den Touchscreen, der funktioniert auch am Pi.

Mit i2c ist ein Bussystem gemeint, von dem Du zwei auf dem Pi hast. An jeden kannst Du theoretisch bis zu 64 "Devices", also Geräte anschließen.
Ein für Dich relevantes Teil wäre der Portbaustein MCP23017. Da hast Du mal eben 16 Anschlüsse, jeweils als Aus- oder Eingang nutzbar.
Davon je 8 an die beiden Busse, macht 16*16 Ports, es sollte also reichen.
Da hatte ich auf mein Projekt hier im Forum verwiesen...

Die Dinger gibt es auch fertig als Relaiskarte.


Aus Deinen Formulierungen höre ich raus, dass Du in einem Punkt ganz mächtig umdenken musst:

Z.B. steuert ein Temperatursensor keine Heizung!

Ok, sicherlich könnte man das was häkeln, ein Temperatursensor bedient einen Schwellwertschalter und der widerum schaltet die Heizung.

Aber das ist doch nicht Dein Plan...

Du hast einen Sack voll Sensoren und Schalter, welcher der Steuerung (einem Stückchen Software) in Deinem Pi Informationen liefert.
Diese Werte sollen zum Einen dargestellt werden, zum Anderen aber auch direkt nach einem von Dir festzulegenden Regelwerk etwas auslösen.

Zwei Beispiele:

Wassertemperatur kleiner 18°C und Hauptschalter ein -> Heizung an

Schalter4 ein und Schalter7 aus oder Schalter2ein -> Pumpe an

Das ist ja gerade der Witz einer Steuerung mit dem Pi, dass Du Alles durch einfache Programmlogik abwickeln kannst.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.209 Sekunden