Forum
  • Registrieren

LED mit hoher Flussspannung oder hohem Strom betreiben

  • JPNeumann
  • JPNeumann's Avatar Topic Author
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
More
6 years 8 months ago - 6 years 8 months ago #1 by JPNeumann
In den Kommentaren zur Anleitung für die Nutzung der GPIOs kam es zu der Frage, wie man LEDs mit einer Flussspannung von 3,4 V betreiben könnte. Am GPIO direkt ist das wegen der 3,3V schlecht möglich. Es bleibt also nur die Verwendung eines Transistors, ein BC337 sollte für die meisten Anwendungen ausreichen. Mit einem Widerstand(1k) an der Basis entlasten wir den GPIO und können dann die LED mit dem Transistor über den 5V-Pin (Pin2) des RasPi schalten. Ein weiterer Vorteil ist, dass wir auch je nach Vorwiderstand höhere Ströme verwenden können, ohne Vorwiederstand auch ein 5V Lämpchen. Der Vorwiderstand für eine Leuchtdiode berechnet sich wie folgt:

Vorwiderstand = (Versorgungsspannung - Flussspannung)/Strom durch die LED

Flussspannung (engl. current voltage) und maximalen / minimalen Strom für den Betrieb der LED erhalten wir aus dem Datenblatt des Bauteils, ebenso den maximalen Strom und die Spannung die der Transistor verträgt. Die Werte im Schaltplan beziehen sich auf eine LED mit einer Flussspannung von 3,4V und einem Strom von 10mA. Also berechnet sich der Vorwiderstand aus:
(5V - 3,3V)/0,01A = 170 Ohm
Attachments:
Last edit: 6 years 8 months ago by JPNeumann.
The following user(s) said Thank You: thomasi1712

Please Log in or Create an account to join the conversation.

Time to create page: 0.184 seconds

Find products!


Advanced search