operating systems
  • Registrieren

Article Index

System aktualisieren

Raspbian ist OpenSource, alle Quellen sind offen und werden ständig weiter entwickelt. Um nicht jedesmal ein neues Image auf die SD-Karte zu spielen und somit die bisher gespeicherten Daten zu verlieren gibt es natürlich einen Weg, das Betriebssystem und die Programme auf dem neuesten Stand zu halten. Das Programm nennt sich apt-get und kann außer aktualisieren noch viel mehr, aber dazu gibt es eine eigenen Anleitung.

Um das Programm zu nutzen müssen wir den Raspberry Pi starten. Dazu stecken wir einfach das Netzteil in die Microusbbuchse.

Lassen wir Raspbian nicht grafisch starten befinden wir uns nach dem Anmelden bereits in der Konsolenansicht (Terminal). Befinden wir uns nach dem Starten auf der grafischen Oberfläche müssen wir ein Terminal starten.

Terminal öffnen

Im gezeigten Bild öffnen wir das Root Terminal. Vorteil: wir müssen nicht jedesmal sudo eingeben, Nachteil: Da wir als Benutzer Root alle Rechte im System haben, können wir auch viel Schaden anrichten, wenn wir nicht wissen was wir tun.

apt-get kennt mehrere Parameter, zum aktualisieren reichen uns erst mal folgende:

  • apt-get update führt kein Update aus, wie der Name vermuten ließe, sondern bringt die Liste der Server von denen die Software heruntergeladen werden kann auf den neuesten Stand.
  • apt-get upgrade aktualisiert alle bereits installierten Komponenten, also macht das, was wir eigentlich wollen. Allerdings werden dabei keine überflüssig gewordenen Dateien deinstalliert.
  • apt-get autoremove entfernt tatsächlich alle Softwarepakete, die nicht mehr benötigt werden.
  • apt-get dist-upgrade prüft beim aktualisieren der Software die Abhängigkeiten einzelner Pakete voneinander und installiert oder deinstalliert die jeweiligen Pakete dann gleich mit. Also ein upgrade und autoremove in einem. Allerdings bleiben upgrade und autoremove immer in der gleichen Version des Betriebssystems. dist-upgrade aktualisiert versionsübergreifend. Es kann also passieren, dass Programme die für die ältere Version des Betriebssystems ertsellt wurden nicht mehr lauffähig sind.

Wir nutzen vorrangig im (Root) Terminal folgende Befehle, um das System zu aktualisieren:

apt-get update
apt-get upgrade
apt-get autoremove

Im Falle, dass wir wirklich sicher sind und versionsübergreifend aktualisieren wollen, nutzen wir

apt-get update
apt-get dist-upgrade

Linuxbefehle können mit && zusammengefasst werden. Da es aber manchmal Abhängigkeiten gibt, die der Profi kennt, wir aber nicht, sollten wir es nur anwenden wenn es explizit erwähnt ist. Ein funktionierendes Beispiel wäre

apt-get update && apt-get upgrade

Sind wir nicht als Root angemeldet oder nicht im Root Terminal, dürfen wir das sudo vor den Kommandos nicht vergessen. Also heisst es dann

sudo apt-get update

sudo apt-get upgrade

sudo apt-get autoremove

Egal wie wir es machen, können noch Abfragen kommen, ob wir die Vorschläge die apt-get macht aktzeptieren. Hier sollte jeweils ein "Enter" reichen, um den Standard zu bestätigen und fortzufahren.

Nun hat unser System den aktuellen Stand!

Add comment

Security code
Refresh

Shopping Cart

0 Products - 0,00 EUR
Go to cart

Newest products

miniUSB Verbindungskabel 15cm (Code: MINIUSB15CM)
0,65 EUR
Raspberry Pi 3 Modell B+ (Code: RASPI3BPLUS)
36,50 EUR
3D Druck Gehäuse NanoPi NEO AIR (Code: GEHNANOPINEOAIR)
5,50 EUR
3D Druck Gehäuse NanoPi NEO (Code: GEHNANOPINEO)
4,50 EUR
NanoHat Proto (Code: NANOHATPROTO)
7,45 EUR