circuits
  • Registrieren

Article Index

I²C aktivieren

Im Dateimanager suchen wir im Verzeichnis /etc/modprobe.d die raspi-blacklist.conf und öffnen diese mit einem Doppelklick. Wie wir sehen sind die *.conf-Dateien ganz normale Textdateien. Die raspi-blacklist.conf ist eine Negativliste, also alles was da drin steht wird nicht gemacht. Sie enthält nach dem Öffnen folgende Zeilen:

# blacklist spi and i2c by default (many users don't need them) blacklist spi-bcm2708
blacklist i2c-bcm2708

Die erste Zeile ist ein Kommentar und wird nicht beachtet, das wird durch das # vor der Zeile erreicht. Alle Zeilen vor denen das # steht werden also ignoriert. Gut so! Denn das können wir mit den beiden folgenden Einträgen auch machen dami sie beim Start ignoriert, werden, denn alles was in der Blacklist steh wird ja nicht geladen. Da die wir die beiden Treiber benötigen machen wir folgendes:

# blacklist spi-bcm2708
# blacklist i2c-bcm2708

Hier sehen wir auch gut, dass nicht der Name der Datei dafür sorgt, dass die in ihr stehenden Treiber nicht geladen werden, sondern der Befehl "blacklist". Wenn wir alle Befehle kennen und in hunderten Zeilen noch durchblicken würden, könnten wir tatsächlich die gesamte Konfiguration für das Betriebssystem und aller Programme in eine Datei schreiben. Woran erinnert uns dass? Genau an die Windows Registry, in Windows läuft das nämlich so. Das nur am Rande, wir speichern erst mal die Datei. Gibt es Probleme beim Speichern sind wir nicht im Administratormodus des Dateimanagers.

Nun müssen wir noch dafür sorgen, dass die Hardware (Device) für I²C bereitgestellt wird. Dazu müssen wir ein so genanntes Modul laden. Module die geladen werden sollen, werden in der Datei /etc/modules aufgeführt. Wo auch sonst! Also die Datei modules im verzeichnis /etc öffnen und um folgenden Eintrag ergänzen:

i2c-dev

Später wollen wir vielleicht nicht immer als Administrator (root) im System arbeiten, dass kann gefährlich sein. Wir weisen ohne viel zu überlegen erst mal dem Benutzer pi die Rechte zu mit I²C zu arbeiten. Genaues dazu können wir später in den Linux-Grundlagen lesen. Im Administratorterminal geben wir ein:

adduser pi i2c

Damit haben wir den Raspberry Pi so weit I²C zu können. Wir sollten den Raspberry Pi nun runterfahren. Erstens müssen wir ihn sowieso neu starten und zweitens können wir die Uhr gleich anschließen. Wenn nichts mehr blinkt trennen wir die Stromversorgung.

Add comment

Security code
Refresh

Shopping Cart

0 Products - 0,00 EUR
Go to cart

Newest products

miniUSB Verbindungskabel 15cm (Code: MINIUSB15CM)
0,65 EUR
Raspberry Pi 3 Modell B+ (Code: RASPI3BPLUS)
36,50 EUR
3D Druck Gehäuse NanoPi NEO AIR (Code: GEHNANOPINEOAIR)
5,50 EUR
3D Druck Gehäuse NanoPi NEO (Code: GEHNANOPINEO)
4,50 EUR
NanoHat Proto (Code: NANOHATPROTO)
7,45 EUR